ISL e.V.
Um für einen barrierefreien Tourismus eine durchgehend barrierefreie Servicekette zu realisieren, plädiert der ISL e.V. für einen „Aktionsplan barrierefreier Deutschlandtourismus“.
Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL)

Forderungen des ISL e.V

  • Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) einschließlich aller im Nahverkehr eingesetzten Transportmittel (Bus, Stadtbahn, Straßenbahn, U-Bahn, Nahverkehrszug, Schwebebahn, Taxi, Ruftaxi, etc.) ist durchgängig barrierefrei zu gestalten. Alle technischen Fortentwicklungen im ÖPNV müssen die Bedürfnisse von mobilitäts-, sinnes-, lern- und psychisch behinderten Menschen berücksichtigen.

  • Züge und Fernbusse sind mit fahrzeuggebundenen Einstiegshilfen zu versehen, die von behinderten Fahrgästen unabhängig vom Fahrpersonal bedient werden können. Darüber hinaus sind Fahrgäste mit Behinderungen auf Wunsch kostenlos durch Assistenzpersonen beim Ein- und Ausstieg zu unterstützen.
  • Auch der Luftverkehr muss barrierefrei nutzbar sein.
  • Kfz-Hilfen, die zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben notwendig sind, müssen unabhängig von einer Erwerbstätigkeit gewährt werden.

Quelle: Behindertenpolitisches Grundsatzprogramm der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. - ISL

ILS e.V.
Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V.
Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V.
Themen, die uns bewegen: