Wer trägt die Kosten?
pädiVital-Mitglieder beraten Eltern bei der Beantragung von Hilfsmitteln.

Gesetzlich Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hilfsmitteln, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die Hilfsmittel nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens anzusehen oder aus anderen Gründen ausgeschlossen sind. Dieses ist im § 33 SGB V (Sozialgesetzbuch V) geregelt. 

Antrag auf Kostenübernahme

pädiVital-Mitglieder und Ihre Krankenkasse beraten Sie im Rahmen der Ermittlung des Versorgungsbedarfs, welche Kosten im Einzelfall übernommen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Versicherte eine Zuzahlung zu leisten. 

Ärztliche Verordnung

Die notwendigen Hilfsmittel müssen i.d.R. von einem Arzt verordnet werden, damit eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse möglich ist. Mit dieser Verordnung (Rezept) beantragt das pädiVital-Mitglied ist Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.

Pflegebedürftige mit Pflegestufe

Sofern die Pflegekasse eine Pflegestufe festgestellt hat besteht in bestimmten Fällen Anspruch auf Kostenübernahme von Pflegehilfsmitteln durch die Pflegekasse.

Berufsausbildung

Sofern ein Hilfsmittel speziell für die Eingliederung in den Arbeitsprozess notwendig wird, kann ein Antrag auf Kostenübernahme bei der Bundesagentur für Arbeit gestellt werden.

In dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen werden arbeitsmarktpolitische Instrumente geregelt. 

Fragen & Antworten

Die Kinderhilfsmittel-Versorgung in Deutschland

Fragen & Antworten

Innovative Kinderhilfsmittel - der Weg von der Verordnung bis zur Bereitstellung

Fragen & Antworten

Antrag von der Kasse abgelehnt! Was nun?

Themen, die uns bewegen: